Lavard – Handtaschen

Frauenhandtaschen sind Objekte von besonderem Ruhm. Den Legenden zufolge haben sie keinen Boden, und man kann buchstäblich alles in ihnen finden, und obwohl in jedem Märchen ein Körnchen Wahrheit steckt, gibt es unterschiedliche Fälle.
Im täglichen Leben brauchen wir verschiedene Gegenstände, und wir haben nicht immer genügend Taschen, um all die Dinge, die wir brauchen, unterzubringen. Deshalb ist es schwer zu leugnen, dass die Tasche ein absolut unverzichtbares Element für das Styling von Frauen ist. Aber nicht jede Handtasche passt zu jedem Stil. Wie wählt man also das Richtige aus? Was ist zu tun?
Es gibt 3 Kriterien zur Auswahl – Form, Funktion und Design. Wenn Sie sich für den Kauf einer Handtasche entscheiden, sollten Sie alle 3 Aspekte berücksichtigen. Sie willkürlich zu behandeln, kann zu einer Wahl führen, die uns nicht zu 100% passt.
FORM – es ist schwer, nicht zuzustimmen, dass die Handtasche einer Frau nicht nur ein funktionales Behältnis ist, sondern oft auch ein Accessoire im Styling, fast schon ein Schmuckstück. Es kann verschiedene Formen annehmen, eine ungewöhnliche Farbe oder ein ungewöhnliches Muster haben oder mit interessanten Ornamenten bedeckt sein. All dies macht seine endgültige Form aus, die von unserem persönlichen Geschmack und unserer persönlichen Vorliebe abhängen wird. Die Form der Tasche wird auch durch ihren Zweck bestimmt. Ob es sich um ein praktisches Element oder eher um eine Styling-Ergänzung handelt. Was den praktischen Aspekt betrifft, so sollte die Wahl auf eine einfache Form mit neutraler Farbe (schwarz, marineblau, braun, beige oder grau) fallen. Ansonsten sind wir nur durch unsere Vorstellungskraft begrenzt. Die Wahl kann eine ausgefallene Form, eine interessante Farbe oder ein ungewöhnliches Muster sein. Es ist nur wichtig, den Aspekt der Form nicht isoliert von den anderen zu betrachten. Ein sehr wichtiges Kriterium ist auch der praktische Aspekt.
FUNKTION – vielleicht sollten wir von diesem Punkt aus beginnen, aber… normalerweise kommen zuerst die Emotionen und dann die Vernunft. Wenn man eine Handtasche für sich selbst auswählt, lohnt es sich, die Frage zu beantworten – wofür ist sie gedacht? Soll es praktisch sein und viele Dinge enthalten, die wir brauchen, oder soll es hauptsächlich unsere Dekoration sein und seine Kapazität muss nicht sehr groß sein? In welchen Situationen werden wir danach greifen? Wird es ein Tagesausflug in die Stadt oder zur Arbeit sein? Oder vielleicht brauchen wir eine Tasche für eine besondere Veranstaltung?
Die Antworten auf die obigen Fragen werden uns wahrscheinlich klar zu der einen oder anderen Option führen. Bei einem Tagesrucksack ist seine praktische Anwendbarkeit von größter Bedeutung. Manchmal ist es besser, einen großen Sack zu wählen, der alles aufnehmen kann, was wir brauchen, als ein paar kleinere. Dies wird uns viel Zeit sparen, wenn wir uns zum Abschied versammeln, und gleichzeitig eleganter und ordentlicher aussehen. Man könnte so weit gehen zu sagen, dass eine solche Tasche so groß wie möglich sein sollte. Ja und nein, aber darauf kommen wir am letzten Punkt noch einmal zurück.
Sollte der Ausstiegssack also so klein wie möglich sein? Ja, aber groß genug, um absolut notwendige Gegenstände wie Brieftasche, Telefon oder Schlüssel unterzubringen. Wir brauchen nicht so viele Dinge wie in Alltagssituationen bei gelegentlichen Reisen, daher sind die Anforderungen an eine solche Tasche viel geringer. Das Aussehen ist in diesem Fall viel wichtiger.
Die KONSTRUKTION ist der am meisten übersehene Aspekt. Unter den heute verfügbaren Modellen finden wir verschiedene Materialoptionen und ebenso vielfältige Designlösungen. Dieser Punkt umfasst alles, was eine bestimmte Tasche ausmacht – das Material und seine Weichheit, die Anzahl der Taschen und ihr Fassungsvermögen, ihre Größe und Form sowie den verwendeten Griff oder Gurt. Was die Größe der Tasche, die Anzahl der Taschen und ihr Fassungsvermögen betrifft, so sollten diese Merkmale an unsere Bedürfnisse angepasst werden.
Die Frage des Griffs und des Riemens ist ein Merkmal, das den Tragekomfort bestimmt. Taschen, die zum Ausgang der Abendgarderobe gebracht werden, können eine zarte Schulterkette oder einen Handgriff haben oder typische „handliche“ Umschläge sein. Wenn wir mehr Dinge in die Tasche packen wollen, sind Griffe nützlich, die das Tragen schwerer Dinge erleichtern und unsere Hände entlasten. Eine Tasche von der Größe eines Käufers ohne Schulterhalter ist also völlig sinnlos, weil wir sie nicht bequem tragen können. Längere Riemen, mit denen man die Tasche über die Schulter hängen kann, sind eine große Erleichterung für Menschen, die gerne die Hände frei haben möchten.
Was die Steifigkeit der Tasche und das Material, aus dem sie besteht, betrifft, so können diese Merkmale unter zwei Gesichtspunkten betrachtet werden. Der erste ist der ästhetische Wert. Der zweite – Utilitarismus.

Taschen aus Stoffen wie Denim, Cord oder anderen werden einen informellen Charakter haben und recht gut funktionieren, wenn wir uns nicht um das elegante Aussehen der Tasche kümmern, sondern nur um ihre Verpackung. Holz wiederum wird ein steifes Material sein, das einen leicht avantgardistischen visuellen Charakter haben wird, aber eine Tasche aus diesem Material wird nicht sehr packbar sein. Leder ist ein Material, das sich je nach seiner Dicke auf zwei Arten verhalten kann. Es kann steif und dann weniger eingewickelt sein, aber es kann auch dünner und weicher sein und daher seine Form besser an die Anzahl der Dinge anpassen, die darin gestopft werden.
Ganz am Ende der Größe – es lohnt sich zu bedenken, dass eine große Tasche etwas provokativ ist, um viele Dinge darin zu transportieren, so dass oft Dinge einfach darin landen, und weil wir noch genug Platz darin haben, tragen wir unnötiges Gewicht sinnlos mit uns herum.
Zusammenfassend lässt sich sagen: Es lohnt sich nicht, zu große Taschen zu wählen, um uns zu provozieren, unnötige Dinge zu tragen und unseren Rücken zu belasten. Minimalismus ist in dieser Hinsicht manchmal heilsam. Ein weiterer wichtiger Aspekt in Bezug auf das Format einer Damenhandtasche sollte hervorgehoben werden. Die weiblichen Silhouetten sind anders, und damit unsere Figur beim Tragen der Tasche gut aussieht, müssen wir die Größe der Tasche proportional zu unserer Körperhaltung wählen. Das heißt, kleinen und niedrigen Frauen wird von großen Käufern abgeraten, und Frauen mit einer massiveren Struktur wird von Taschen abgeraten, die zu klein sind, um eine der oben dargestellten Figuren zu karikieren.Lavard